Infobroschüre erschienen: "Niedrigstenergie-Häuser - 16 Vorzeigehäuser"

  • zeigt, wie oberösterreichische Familien ihr Traumhaus realisiert haben
  • stellt 16 Einfamilienhäuser in Oberösterreich vor, die in sehr effizienter Bauweise errichtet wurden und erneuerbare Energie nutzen
  • Infobroschüre kostenlos beim OÖ Energiesparverband anfordern

    Info: www.energiesparverband.at

 

 

Richtig einheizen mit Holz in Kamin- und Kachelöfen

  • Wer richtig einheizt, kann Heizkosten sparen und hilft mit, die Luftqualität zu verbessern.
    - Nur trockenes und unbehandeltes Holz verwenden
    - Von oben und mit ausreichend Luftzufuhr anzünden
    - Keinen Müll verheizen
    - Ofen regelmäßig warten sowie sicherheitstechnisch
      überprüfen lassen

    Info: www.richtigeinheizen.at
     

 

 

Strom sparen im Haushalt: Neue Info-Broschüre

  • Oft helfen einfache Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, um hohe Stromkosten in den Griff zu bekommen.
  • Broschüre hilft beim Aufdecken von heimlichen Stromfressern
  • gibt wertvolle Tipps zum Stromsparen - auch für Home Office und Unterhaltungselektronik
  • Info-Broschüre "Strom sparen im Haushalt" kostenlos beim OÖ Energiesparverband anfordern

    Info: www.energiesparverband.at
     

 

 

Raus aus der Energiekostenfalle: Förderung für Haushalte mit niedrigem Einkommen in BR, FR und LL

  • Land OÖ unterstützt Haushalte mit niedrigem Einkommen beim Stromsparen mit:
    - kostenloser individueller Energieberatung
    - Soforthilfepaket mit LEDs, schaltbaren Steckerleisten o.ä.
    - 250 Euro Förderung beim Tausch eines Elektrogeräts gegen
      ein energiesparendes Neugerät (Kühl-/Gefriergerät oder
      Waschmaschine)
  • Aktion wird gemeinsam mit ENAMO und Philips durchgeführt
  • Zielgruppe: Bezieher von Heizkostenzuschuss oder Mindestsicherung bzw. Personen, die von GIS oder Ökostrompauschale befreit sind, aus den Bezirken Braunau, Freistadt und Linz-Land.

    Info: www.energiearmut.at
     

 

 

OEC Young Researchers Award verliehen

  • Miriam Lachner aus Steyr wurde für ihre Masterarbeit im Studiengang Ökoenergietechnik ausgezeichnet.
  • Die Arbeit wurde am ASIC durchgeführt und behandelt kombinierte Desorptionsverfahren zur Regeneration thermochemischer Speichermaterialien.
  • Fast 40 Master- und Diplomarbeiten/Forschungsprojekte wurden eingereicht.
  • Wir gratulieren der Preisträgerin recht herzlich zu ihrem Erfolg!

    Info: www.oec.at
     

 

 

Recycling-Baustoffverordnung tritt am 1.1.2016 in Kraft

  • Abbrucharbeiten müssen als verwertungsorientierter Rückbau erfolgen.
  • gilt bei mehr als 100 t Bau- und Abbruchabfällen und somit für die meisten Einfamilienhäuser
  • Vor dem Abbruch ist eine Schad- und Störstofferkundung durchzuführen.
  • Ziel sind möglichst sortenreine, schadstofffreie Abfallfraktionen, die als zertifizierte Baustoffe wiederverwendet werden können.

    Info: www.ris.bka.gv.at
     

 

 

Steuervorteile für E-Autos ab 2016

  • vollelektrisch betriebene Firmenfahrzeuge sind ab Jänner 2016 vorsteuerabzugsberechtigt:
    - bis 40.000 Euro Anschaffungskosten volle Absetzbarkeit
    - zwischen 40.000 und 80.000 anteilsmäßiger Abzug
  • für E-Fahrzeuge entfällt zukünftig der Sachbezug für privat genutzte Firmenfahrzeuge
  • für fossil betriebene Fahrzeuge liegt der Sachbezug bei 1,5% bzw. 2% der Anschaffungskosten - je nach CO2-Ausstoß
     

 

 

Betriebsgebäude: 30% Förderung für thermische Sanierung

  • für die Verbesserung des Wärmeschutzes von Betriebsgebäuden (Baubewilligung vor dem 01.01.1995) kann um Bundesumweltförderung angesucht werden
  • gefördert werden u.a.:
    - Dämm-Maßnahmen
    - Fenstertausch
    - außenliegende Verschattungssysteme zur
      Kühlbedarfs-Reduzierung
    - Wärmerückgewinnungsanlagen bei Lüftungssystemen
      im Zuge der thermischen Sanierung

    Info: www.umweltfoerderung.at
     

 

 

Weihnachtsbeleuchtung erhöht Stromverbrauch

Damit die weihnachtliche Lichterpracht nicht zur Kostenfalle wird, helfen folgende Tipps:

  • Achten Sie beim Kauf auf die Lämpchenleistung - die Wahl des richtigen Produkts kann den Stromverbrauch um bis zu 80% senken
  • LED-Lichterketten sind deutlich effizienter als Beleuchtung mit Glühlämpchen
  • Beschränken Sie mit Zeitschaltuhren den Stromverbrauch auf die Abendstunden
  • Führen Sie Verlängerungskabel nicht durch gekippte Fenster nach außen! Nicht nur das Kabel, auch die Wärme entweicht ins Freie!

    Info: www.energiesparverband.at
     

 

 

Weitere Trainingsseminare des OÖ Energiesparverbandes

 

 

Find and join us on Facebook

             Energiesparverband:
             www.facebook.com/energiesparverband