Neue PV-Förderung: Eigenverbrauchsanlagen für Betriebe

  • Das Land OÖ fördert betriebliche PV-Anlagen zum Eigenverbrauch mit einer Leistung von 6 bis max. 200 kWp.
  • Förderhöhe: 150 Euro je kWp oder maximal 50% der Netto-Anschaffungskosten
  • Die PV-Anlage muss nach einer festgelegten Formel eigenverbrauchsoptimiert geplant und errichtet werden.

    Info: www.land-oberoesterreich.gv.at
     

Verleihung Innovationspreis "EnergieGenie 2016"

  • Auszeichnung neuer, energietechnisch innovativer Produkte nach den Kriterien Innovation, Energieeinsparung und Neuheitsgrad im Rahmen der Energiesparmesse
  • Preisträger 2016:
    Internorm, Fronius, Guntamatic Heiztechnik, Energie AG Vertrieb, Solarfocus und Wienerberger Ziegelindustrie

    Info: www.energiesparverband.at



Neue Bundesförderung für Holzheizungen

  • Gefördert werden:
    - neu installierte Pellet- und Hackgutzentralheizungen, die fossile Kessel,
      elektrische Öfen oder mehr als 15 Jahre alte Holzheizungen ersetzen
    - Pelletkaminöfen, die den Einsatz fossiler Brennstoffe oder den Brennstoffeinsatz
      von alten Holzheizungen (Baujahr vor 2002) reduzieren
  • Kombination mit oö Landesförderung möglich!

    Info: www.klimafonds.gv.at
     

Bundes-Sanierungsscheck für Private 2016

  • Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind.
  • Förderhöhen:
    - Mustersanierung: 8.000 Euro
    - Umfassende Sanierung (klimaaktiv Standard): 5.000 Euro
    - Umfassende Sanierung (guter Standard): 4.000 Euro
    - Teilsanierung (Heizwärmebedarf reduziert um mind. 50%): 3.000 Euro
  • Zuschlag von 1.000 Euro für Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen möglich.

    Info: www.energiesparverband.at
     

Trainingsseminar "Energiebuchhaltung für Gemeinden"

  • informiert über die Möglichkeiten, Energiebuchhaltung in Gemeinden zeit- und kosteneffizient aufzubauen
  • im Mittelpunkt stehen:
    - Ableitung und Umsetzung sinnvoller Maßnahmen zur Effizienzsteigerung
    - die praktischen Erfahrungen von Gemeinden mit Energiebuchhaltung

    Info: www.energiesparverband.at

 


Neue Contracting Förderung des Landes (ECP) - die wichtigsten Änderungen

  • max. Förderhöhe steigt von 50.000 auf 75.000 Euro
  • Fördersätze (abhängig von der Contracting-Laufzeit):
    - Einsparcontracting: max. 40%
    - Anlagencontracting: max. 27%
    - Mindestinvestition: 50.000 Euro; max. 250.000 Euro förderbar
  • entweder Landesumwelt-Investitionsförderung oder ECP
  • mögliche Bundesförderung muss genutzt werden

    Info: www.land-oberoesterreich.gv.at
     

Förderaktion für PV-Anlagen

  • Der Klima- und Energiefonds fördert neu installierte PV-Anlagen im Netzparallelbetrieb in Form eines nicht rückzahlbaren Pauschalbetrages.
  • keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der Anlage, gefördert werden maximal 5 kWp
  • Förderhöhen:
    - 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen bis 5 kWp
    - 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen bis 5 kWp

    Info: www.klimafonds.gv.at

Neue Bundesförderung für Solaranlagen

  • Gefördert werden neu errichtete Solaranlagen zur Beheizung von bestehenden Gebäuden und/oder zur Warmwasserbereitung in bestehenden Gebäuden.
  • Gebäude muss überwiegend privat genutzt und älter als 15 Jahre sein.
  • Förderhöhe:
    - Solaranlagen zur Warmwasserbereitung: 750 Euro
    - Solaranlagen zur Beheizung eines Gebäudes: 1.500 Euro

    Info: www.klimafonds.gv.at

Alternative Antriebe: Bundesförderung für Gemeinden und Unternehmen

  • Gefördert werden Investitionen zur Anschaffung bzw. Umrüstung von alternativ betriebenen Fahrzeugen, z.B.:
    - Erdgas/Biogasantrieb
    - Elektroantrieb
    - Biodiesel-,Pflanzenöl- und Superethanolantrieb
  • Förderbetrag zwischen 250 und 20.000 Euro pro Fahrzeug

    Info: www.umweltfoerderung.at
     

Neues Energiepickerl für Wohnraumlüftungsgeräte

  • gilt für zentrale und dezentrale Geräte bis 1.000 m³/h
  • bewertet den spezifischen Energieverbrauch auf einer Skala von A+ (gut) bis G (schlecht)
  • informiert auch über Lautstärke und den maximalen Luftvolumenstrom
  • Die schlechtesten Geräte am Markt haben derzeit Energieklasse F, ab 2018 Energieklasse D.

     

Die nächsten Veranstaltungen der Energy Acadamy


Find and join us on Facebook